--->wir über uns  
 
PARTNERSCHAFT MIT DEM KLIENTEN  
 
Unsere Klienten sollen ihren Kopf frei haben für ihre wesentliche Aufgabe: das Unternehmen erfolgreich führen. Wir wollen sie dabei entlasten. Die Ausgliederung einzelner Tätigkeiten - wie etwa Buchhaltung und Personalverrechnung - hält Unternehmen schlank.

Der Wirtschaftstreuhänder ist aber auch ein versierter "Fürsprecher" und legaler Vertreter bei den Finanzbehörden, wo er die Rechte und Standpunkte seiner Mandanten nachdrücklich und kompetent vertritt. Beim Kreditgespräch mit der Bank steht er seinen Klienten mit Rat und Tat zur Seite.

Die Umsetzung von Kundenwünschen und -ideen in praktizierbare Konzepte ist unser Ziel. Es gilt, aus vielfältigen Möglichkeiten und aus dem undurchdringlichen Dschungel von Vorschriften und Gesetzen den optimierten Weg zu finden.
 
     
  STEUERN SPAREN  
 
Die Wirtschaftstreuhänder haben stets ein Ziel: dem Klienten beim Sparen zu helfen. Damit meinen wir vor allem den effizienten Einsatz von Kapital - letztlich also Umsatz- und Gewinnsteigerung.
 
     
  FITNESS - TRAINER DER WIRTSCHAFT  
 
Fit und gesund - erstrebenswert nicht nur für jeden Menschen, sondern auch für Unternehmen. Wo liegen die Stärken, wo hapert's, stimmt die Richtung? Fragen, die rechtzeitig geklärt werden müssen, damit ein Unternehmen erfolgreich im Wettbewerb bestehen kann. Die Wirtschaftstreuhänder helfen dabei. Wir sind der Hausarzt, ja besser noch, der Fitness-Trainer der Wirtschaft.

Von der Unternehmensgründung, Betriebsberatung und Finanzierung bis zur Übergabe und Vererbung von Betrieben beraten wir unsere Klienten über den effizientesten Einsatz ihrer Mittel. Durch unser Know-how und unsere Erfahrung wissen wir, wo Unternehmen der Schuh drückt. Wir helfen ihnen, gezielte betriebswirtschaftliche Maßnahmen zu treffen.
 
     
  UNTERNEHMENSGRÜNDUNGEN  
 
Pioniergeist ist gefragt in Österreich. Trotz der - verglichen mit anderen EU-Staaten - durchaus noch recht positiven Wirtschaftlage in unserem Lande, ertönt der Ruf nach freiem Unternehmertum landauf, landab immer öfter. Das Stichwort "Unternehmensgründung" ist so populär wie selten zuvor.

Klar, der Wettbewerb am Arbeitsmarkt verlangt nach Ideenreichtum, Eigeninitiative und Mut. Dazu bedarf es aber einer Vereinfachung der gesetzlichen Rahmenbedingungen - und hier ist der Gesetzgeber gefragt. Den Worten müssen Taten folgen: Nur ein entschlossener Abbau der Bürokratie und ein gerechtes, wettbewerborientiertes Steuersystem fördern den Gründungsgedanken. Dafür treten die Wirtschaftstreuhänder ein. Denn gerade aus der täglichen Praxis kennen wir die Startschwierigkeiten für Jungunternehmer.